Mini Zimtschnecken zum Muttertag

Mini Zimtschnecken zum Muttertag

Mmmmmh! Der Duft von Zimt strömt durch die Wohnung.
Ich bin ganz verliebt in nordischen Zimtspezialitäten von Franzbrötchen bis Zimtschnecke mit Vanillesoße. Doch hält einen das Gewissen doch ganz gern mal davon ab, sich eine der süßen Leckereien zu gönnen.
Zeit also für eine Gini-Mini-Variation, bei der man kein schlechtes Gewissen bekommen muss.

Das Rezept ist super einfach und man hat meistens alles zu Haus:

1. Hefeteig anrühren ( 250 gr Mehl, 1/2 Packung Trockenhefe, 3 Prisen Salz, 1 Teelöffel Zimt vermengen und mit 40 gr Butter in 125 ml Milch aufgelöst untergeknetet) und für 30 Minuten gehen lassen
2. 20 gr Butter mit 25 gr Zucker, 1 Teelöffel Zimt und 1 Packung Vanillezucker erhitzen
Parallel den Teig ausrollen

20130512-175554.jpg

20130512-175507.jpg

3. Masse auf den ausgerollten Teig verstreichen und alles zu einer Rolle zusammenrollen

20130512-175857.jpg

20130512-175925.jpg

4. Rolle in 2 Zentimeterdicke Stücke schneiden und die Scheiben in Muffinförmchen & Blech legen und für 20 Minuten bei 180 Grad backen.

20130512-180410.jpg

20130512-180430.jpg

Alternativ: vor dem Backen die Schnecken mit Milch, Ei oder wie ich gerne mag: mit gezuckerter Kondensmilch einpinseln

20130512-180826.jpg

20130512-180845.jpg

20130512-181036.jpg